Brian May + Lady GaGa

Alle Themen, die kein spezielles Forum haben

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng

Benutzeravatar
MAYniac
Innuendo
Innuendo
Beiträge: 963
Registriert: 05.03.2005 22:27 Uhr

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von MAYniac »

Mir gleich einen schlechten Charkter zu unterstellen finde ich etwas sehr weit ausgeholt. Ich mag Diskussionen auf einer musikalisch interessanten und ansprechenden Ebene. In meiner Sammlung gibt es nun mittlerweile 60 Kolaborationen von Brian May mit anderen Künstlern, mal mehr... mal weniger gelungen. Brian May stets immer nur auf Queen festzunageln und nur das auftreten sowie aussehen der Künstler (die er unterstützt) zu kritisieren, finde ich oberflächlich. Das ist nun leider mal der vorherschende Kritikpunkt, der hier diskutiert wird. Mir geht es darum neues Material zu hören... und sei es eben nur dieses eine Gitarrensolo... das ist immer noch interessanter, als den 1000sten Aufguss von WWRY zu vernehmen.

Sicherlich ist Lady Ga Ga in vielen Dingen fraglich zu betrachten, jedoch finde ich es positiv, dass Brian May nicht stagniert (wir alle streben in unserem Alltag danach... meine ich) und sich immer wieder neu ausprobiert. Ich glaube gelesen zu haben, dass er von Mutt Lange, dem Producer des Songs, gefragt worden ist und sich nicht angeboten hat. Lady Ga Ga als neue Queen Front Frau... niemals, jedoch diese eine Sache ist nun mal zeitgemäß. Man sollte das alles locker sehen (auf die hoffentlich kommende Queen Raritäten Box hoffen) und nicht eine Sache mit "... dann ist Brian May für mich gestorben" kommentieren.

Wer weiß... vielleicht ist das nächste Projekt wieder ein absoluter Erfolg, der uns alle zufrieden sein lässt. Und dann...? Dann mag ich Brian May wieder? Also Leute... auf geht es, sind wir froh, dass wir überhaupt noch was von den alten Herren zu hören und zu sehen bekommen!

:wink:
Queen+ PR - Leipzig/Hamburg/Köln`05/Berlin/Hamburg/Prag`08
Queen+ AL - Berlin´15,´18,´21/Prag´15,´17/Köln´16
Brian May - Berlin´98
Brian May & Kerry Ellis - Prag´16
The Cross - Guildford´13
SAS Band - Wernesgrün`02/Guildford´13

Bild

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von runner70 »

MAYniac hat geschrieben: Brian May stets immer nur auf Queen festzunageln und nur das auftreten sowie aussehen der Künstler (die er unterstützt) zu kritisieren, finde ich oberflächlich. Das ist nun leider mal der vorherschende Kritikpunkt, der hier diskutiert wird.
Hmmmmalso wieder mal so eine Unterstellung, die nicht nachgewiesen wird (wie zB meine Kritik an Innuendo und BoRhap - da wart ich auch noch.......). Es geht mir in keiner Weise um irgendwelches Aussehen etc. Nur darum, dass ich das "Phänomen" Lady Gaga als keines sehe. Die Dame hat hauptsächlich Talent wenns ums Vermartken und Schock-Auftritte geht. Wenn man ihre Songs mal so hört und nicht abgelenkt ist vom ganzen DrumRum verbleibt ein nichtssagender Mantel, der vornehmlich im Dance Bereich stagniert und mit ein paar Ausflügen in andere Genres gespickt ist. Was die Mucke nicht origineller macht.
Vermarktung top - letztliches musikalisches Talent eher Fehlanzeige. Auch wenn sie Klavier spielen kann und dank AutoTune in der richtigen Tonlage bleibt.
Ich würde mich was Brian angeht lieber mit Schwergewichten umgeben, die ihm gerecht werden. So wirkt das Ganze wie ein verzweifeltes Angebiedere eines älteren Herren, um "hip" zu bleiben. Und auf sowas kann ich dankend verzichten. Da lieber in Würde in den Ruhestand und die Vergangenheit hochleben lassen. Irgendwann muss man mal einsehen, dass es vorbei ist.....
Der Auftritt bei den MTV Awards war so ziemlich das Peinlichste was ich von Mr. May je gesehen habe. Wie er da so verloren zwischen den Gaga-Dancern rumtrollte da tat er mir echt leid. Wer sowas auf einer Tour sehen willbitte - ich sicherlich nicht. Roger und Brian als Backing Musiker von lady Gaga - schönen Dank auch.
Und die Argumente auf Queenonline, wonach "Freddie LadyGaga sicher geliebt hätte" erinnern mich fatal an die Sache mit "Paul Rodgers war Freddies Lieblingssänger" - nur das Paule eben ne andere Liga ist als diese Pop-Dohle.....
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Dr_May »

MAYniac hat geschrieben:Mir gleich einen schlechten Charkter zu unterstellen finde ich etwas sehr weit ausgeholt. Ich mag Diskussionen auf einer musikalisch interessanten und ansprechenden Ebene. In meiner Sammlung gibt es nun mittlerweile 60 Kolaborationen von Brian May mit anderen Künstlern, mal mehr... mal weniger gelungen. Brian May stets immer nur auf Queen festzunageln und nur das auftreten sowie aussehen der Künstler (die er unterstützt) zu kritisieren, finde ich oberflächlich. Das ist nun leider mal der vorherschende Kritikpunkt, der hier diskutiert wird. Mir geht es darum neues Material zu hören... und sei es eben nur dieses eine Gitarrensolo... das ist immer noch interessanter, als den 1000sten Aufguss von WWRY zu vernehmen.

Sicherlich ist Lady Ga Ga in vielen Dingen fraglich zu betrachten, jedoch finde ich es positiv, dass Brian May nicht stagniert (wir alle streben in unserem Alltag danach... meine ich) und sich immer wieder neu ausprobiert. Ich glaube gelesen zu haben, dass er von Mutt Lange, dem Producer des Songs, gefragt worden ist und sich nicht angeboten hat. Lady Ga Ga als neue Queen Front Frau... niemals, jedoch diese eine Sache ist nun mal zeitgemäß. Man sollte das alles locker sehen (auf die hoffentlich kommende Queen Raritäten Box hoffen) und nicht eine Sache mit "... dann ist Brian May für mich gestorben" kommentieren.

Wer weiß... vielleicht ist das nächste Projekt wieder ein absoluter Erfolg, der uns alle zufrieden sein lässt. Und dann...? Dann mag ich Brian May wieder? Also Leute... auf geht es, sind wir froh, dass wir überhaupt noch was von den alten Herren zu hören und zu sehen bekommen!

:wink:
Danke, den Post von Dir unterschreib mal voll und ganz.

Zum Lady Gaga-Gerücht. Im Queenonline-Forum wird auf einen Facebook von Jacky Smith hingewiesen, wonach an der ganzen Geschichte mit Lady Gaga nix dran und Brian über die Medien verärgert ist, weil hier seine Worte nicht seiner Wortwahl wiedergegeben wurden...also darf das aktuelle Lady-Gaga-Gerücht in die Kategorie der George Michael-Diskussionen in den 90ern und der Robbie Williams-Diskussionen der 00er Jahre eingeordnet...es wird nichts weiteres passieren...jetzt beruhigen wir uns wieder und haben uns alle wieder lieb!!

:wink:
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von runner70 »

Auch immer so ein Punkt: Brian ist "total verärgert" über die Presse - anderseits werden solche Gerüchte (auch von ihm) geielt gestruet und Queen & Co sind in aller Munde. Alter Heuchler :twisted: :twisted: :twisted:
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Dr_May »

Ist das schön, dass Queen und Co in aller Munde sind....wäre doch böd, wenn´s keine Sau interessieren würde!
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von runner70 »

Na in jedem anderem Zusammenhang gerner aber nicht mit dieser Tusse
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Dr_May »

runner70 hat geschrieben:Na in jedem anderem Zusammenhang gerner aber nicht mit dieser Tusse
Haha...auch im Zusammenhang mit Mika...weitere Runner-"Lieblinge" fallen mir sicherlich noch ein! :twisted:
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von runner70 »

Wie war das noch vor ein paar Jahren - Mika wird der grösste Star aller Zeiten/Freddie Mercury 2 etc. Dann kam Album 2 -Flopp und weg war er. Ich will ja jetzt nicht sagen wer da mal wieder (wie meist) Recht hatte ;-) :D :D
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Hotspace

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Hotspace »

MAYniac hat geschrieben: ... jedoch finde ich es positiv, dass Brian May nicht stagniert (wir alle streben in unserem Alltag danach... meine ich) und sich immer wieder neu ausprobiert.
Haha...

Ich will auch diese Pillen, die eine derartige Wahrnehmungsstörung verursachen! Wenn die letzten Jahre keine Stagnation waren, was sonst? Oder ist das Verwursten der Songs im Musical kreativ? Die Best-of-Touren? Das Album Made in Heaven? Kerry Ellis?

Pah! Das ist doch albern. 60 Kolaborationen? Ja, das klingt in der Tat noch schlimmer als es mir gegenwärtig war.

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von runner70 »

Naja da muss ich dann doch mal weider widersprechen: Das Musical und die QPR TOuren hatten durchaus ihren Charme. MAde in HEaven war ein stilvoller Schlussakkord.Aber was set ein paar Jahren nach QPR so abgeht da mach nicht mal mehr ich mit....
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Dr_May »

Hotspace hat geschrieben:
MAYniac hat geschrieben: ... jedoch finde ich es positiv, dass Brian May nicht stagniert (wir alle streben in unserem Alltag danach... meine ich) und sich immer wieder neu ausprobiert.
Haha...

Ich will auch diese Pillen, die eine derartige Wahrnehmungsstörung verursachen! Wenn die letzten Jahre keine Stagnation waren, was sonst? Oder ist das Verwursten der Songs im Musical kreativ? Die Best-of-Touren? Das Album Made in Heaven? Kerry Ellis?

Pah! Das ist doch albern. 60 Kolaborationen? Ja, das klingt in der Tat noch schlimmer als es mir gegenwärtig war.
OK, finde ich Deine Äußerung bezüglich Made in Heaven nicht, um mal sachlich zu bleiben....Wäre es ok gewesen, die letzten Songs mit Freddie nicht zu veröffentlichen, für die Freddie sich ins Studio gequält hat?

Was an der Zusammenarbeit mit Kerry Ellis nicht in Ordnung, weiß ich auch, handwerklich und musikalisch einwandfrei und auch die Live-Tour in England war eine gute Geschichte. Ich erlaube mir das Urteil, ich war bei 2 Shows dabei.

Aber egal, denke wenn Brian und Roger andere Sachen getan hätten, als nicht die oben aufgeführten Aktivitäten, wäre der ein oder der andere auch unzufrieden, von daher sollte man einfach auf die vielen Leute schauen (ohne Wahrnehmungsstörungen), die einfach mit den Aktivitäten seit 1991 zufrieden waren und sich über diese Aktivitäten freuen konnten. Ich zähl mich dazu!
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Hotspace

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Hotspace »

Thema verfehlt. Es ging nicht darum, ob die Musik gut war oder Leuten gefallen hat, sondern um Stagnation.

Sicher waren mit Beautiful Day und Mother Love neue Titel auf MiH, aber eben auch verschlimmbesserte alte Titel. Nett, aber eben nicht sehr kreativ. Wie auch, wenn der eigentlich kreative Kopf der Band plötzlich fehlt.

Mich ärgert halt, dass das Erbe von Queen verprasst wird, statt es zu pflegen. Eine Hymne gehört nicht in den Baumarkt, eine Band dieser einzigartigen Qualität nicht in Casting-Formate. Brian (und Roger wohl ebenso) leben nach meiner Einschätzung nicht (nur) von ihrem eigenen Ruhm, sondern vom Glanz von Queen, den Freddie massgeblich erzeugte.

Die eventuell durch die Presse verursachte (wer's glaubt, wird seelig) Meldung, dass dieses Erbe einer Lady Gaga vor die Füße gelegt wird, kann da nur Unbehagen verursachen.

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von Dr_May »

Beautiful day, zählt nun mal gerade nicht zu den Neuaufnahmen...wurde auch nur überarbeitet,mit den wenigen Neuaufnahmen von 1990/1991 kriegt man kein Album voll. Und keine von uns weiß, was mit Freddie bezüglich Albumsammenstellung MiH vereinbart wurde....
Glanz haben Freddie, Roger, Brian und John zusammen erzeugt, nicht nur Freddie allein.
Solo-Alben von Brian und Roger zählen also auch zur Stagnation?

Mich stört es wahnsinnig, Du Leute Wahrnehmungsprobleme unterstellst, die gewisse Projekte gut finden, das ist deren Wahrnehmung. Und wenn Leute hier traurig, dass Stefanie Hertel und Stefan Mross getrennt, dann ist das so, ähm ich zähl nicht dazu! :wink:
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Benutzeravatar
MAYniac
Innuendo
Innuendo
Beiträge: 963
Registriert: 05.03.2005 22:27 Uhr

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von MAYniac »

Hotspace hat geschrieben:
MAYniac hat geschrieben: ... jedoch finde ich es positiv, dass Brian May nicht stagniert (wir alle streben in unserem Alltag danach... meine ich) und sich immer wieder neu ausprobiert.
Haha...

Ich will auch diese Pillen, die eine derartige Wahrnehmungsstörung verursachen! Wenn die letzten Jahre keine Stagnation waren, was sonst? Oder ist das Verwursten der Songs im Musical kreativ? Die Best-of-Touren? Das Album Made in Heaven? Kerry Ellis?

Pah! Das ist doch albern. 60 Kolaborationen? Ja, das klingt in der Tat noch schlimmer als es mir gegenwärtig war.
Musical okay...nix neues, jedoch nicht einfallslos in Szene gesetzt, sondern in einer Story (fern ab ab von Queen selbst), die wirksam das Potential (das die Songs besitzen) deutlich macht, umgesetzt.

2005 als Best of Tour war okay... 2008 ein komplett neues Album einzuspielen und eine anschließende Tour dazu zu machen nenne ich keine Stagnation!

2010 das Album mit Kerry Ellis zu produziern nenne ich innovativ, denn diese Kombination war so noch nicht da. Es sind neue Songs entstanden und die Musical Cover wurden nicht simple nachgespielt, sondern völlig neu produziert und instrumentiert.

60 Kolaborationen sehe ich in einem völlig anderen Licht. Es werden so viele Stile bedient, die wenigsten davon sind Queen Cover und beinhalten teilweise völlig neues Material.

Sicherlich ist alles Geschmackssache, jedoch kann ich nicht behaupten, dass sich Brian May selbst auf Queen ausruht, sondern sehr oft neue Wege sucht. Sehe es man so, so wäre das verwerten von Demos ebenfalls eine Stagnation. Einzig und allein neues Material, das aktuell geschrieben und komponiert worden ist, erfülle dieses Kriterium... und ich glaube NICHT, dass die Rest-Queens in der Lage sind die Charts der heutigen Zeit mit einem erfolgreichen Song zu bedienen.

Queen ist, bleibt und wird es immer sein... Nostalgie. Diese wird für mich jedoch immer sehr willkommen u.a. durch Kollaborationen Brian Mays mit anderen Künstlern unterbrochen. Schaut man sich die Künstler an, sind nicht einmal eine handvoll wirkliche "Mega-Stars"!
Zuletzt geändert von MAYniac am 10.10.2011 07:55 Uhr, insgesamt 2-mal geändert.
Queen+ PR - Leipzig/Hamburg/Köln`05/Berlin/Hamburg/Prag`08
Queen+ AL - Berlin´15,´18,´21/Prag´15,´17/Köln´16
Brian May - Berlin´98
Brian May & Kerry Ellis - Prag´16
The Cross - Guildford´13
SAS Band - Wernesgrün`02/Guildford´13

Bild

Benutzeravatar
OBE
The Game
The Game
Beiträge: 259
Registriert: 05.01.2005 11:29 Uhr
Wohnort: Freising

Re: Brian May + Lady GaGa

Beitrag von OBE »

http://www.giga.de/freeload/songs/lady- ... pr%C3%A4ch

Abgesehen von der Schlagzeile, ist der letzte Satz interessant!

Dürften wohl beides Träume des Verfassers sein.
The show must go on!

Antworten
cron
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.