QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Infos und Aktuelles über die Touren

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng, Dr_May

Antworten
JulianW
Queen II
Queen II
Beiträge: 24
Registriert: 18.12.2018 00:36 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von JulianW » 28.09.2019 13:21 Uhr

Offenbar sind alle, die das gelesen haben, gerade geplatzt und keiner kommt mehr zum Antworten. Daher für die Akten: Nein, ich finde AL nicht "besser" als Freddie, ich wollte nur mal sehen, wie die AL-Dauerhater darauf reagieren, wenn sie mal ein wenig herausgefodert werden.

Wer sich die Mühe macht, sich mit Inhalten auseinanderzusetzen, dem sei gesagt, daß Freddie natürlich "der Gott" ist. Und das es mich fasziniert und begeistert, wie AL damit umgehen kann. Natürlich hat AL nicht "alle" Qualitäten von Freddie, er hat einfach andere und er geht mit dem Erbe von Queen+FM hervorragend um. Ich bin froh, daß es in guten Händen liegt.

ChristianM
Pre Queen
Pre Queen
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2019 16:37 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von ChristianM » 29.09.2019 11:54 Uhr

Hallo zusammen,

als neues Mitglied hier möchte ich auch meinen Senf dazugeben und ebenso eine verwunderte Frage stellen.

Kurz zu meiner Person: 46 Jahre, konzertbegeistert, alle gesehen, bis auf...Queen. Weder mit Freddie noch mit allen Nachfolgesängern, es hat nie sollen sein.

Fan bin ich schon seit meiner Kindheit, aber an allen Terminen bisher war immer etwas anderes. 2017 zum Beispiel war ich schon im Besitz einer Roger Waters Karte am gleichen Tag im anderen Ort...

Nun diese plötzliche Tourankündigung Out of the blue. Und ich kann den Köln Termin wahrnehmen. Aber gerade an dem plötzlichen Tag der Tourankündigung und sofortigem Vorverkaufsstart hatte ich beruflich den stressigsten Tag seit Jahren. Es gab keine Chance mal kurz sich um Tickets zu bemühen. Aber ich dachte: naja, 2017 haben sie das Stadion ja noch nicht einmal voll bekommen, das sollte ja ohne Probleme abends dann nach Feierabend funktionieren...

Und abends war dann Unterrang, geschweige denn Innenraum komplett weg. Was ist denn nun los ? Ein Kinofilm und die Band ist wieder In wie in den 80igern ?? Bei Preisen, die sie bisher nie aufgerufen haben ?

Jede Preisdiskussion erübrigt sich, wenn der Markt da ist. Es verkauft sich doch ! Warum sollte dann das Management die Preise günstiger machen ? Allgemein sind die Preise immer noch günstiger, als bei anderen Größen: Für die Eagles musste ich dieses Jahr ganz tief in die Tasche greifen, auch bei Phil Collins sind die günstigen Zeiten vorbei. Bei Queen sind es nun die vordersten Reihen mit unverschämten Preisen, aber schon ab Mitte der Halle wird es schon normal. Das haben wohl auch alle Fans verstanden, die Plätze gingen als erstes weg.

Ich vermute, dass man den Innenraum bestuhlt hat aus Sicherheitsgründen. Das Stadion zu Köln wurde damals nicht voll und daher geht man jetzt lieber wieder in die kleinere Halle und bestuhlt den Innenraum. Passen weniger rein, aber man kann höhere Preise nehmen. Das es auch anders geht, sieht man in Amsterdam.

Schade, denn ein Queen Konzert im Sitzen kann ich mir trotz des fortschreitenden Alters von Publikum und Band nicht vorstellen...

Im Oberrang wollte ich in Köln nun auch nicht sitzen, da ist traditionell der Sound bescheiden. In Hoffnung neuer Kartenkontingente die noch freigeschaltet werden, sass ich vor dem Rechner. Nix geschah. Nur das ich minütlich beobachten konnte, wie auch der Oberrang sich in nullkommanix ausverkaufte.

Nun stehe ich da. Mal wieder ohne Karte. Und nun gucke ich mir den Tourplan an. Weder London noch andere Orte kommen terminlich für mich in Frage, sind sowieso auch schon so gut wie ausverkauft. Aber es gibt Lücken. Meint ihr, dass die Chance auf ein Zusatzkonzert in Köln besteht ? Am Tag drauf ist Tourpause. Aber keine Ahnung wie lange die brauchen, um so eine Bühne am einen Ort aufzubauen und im anderen Ort abzubauen....Manchester kam ja nun auch hinzu.....Aufgrund des schnellen Ausverkaufs in Köln wäre das doch logisch, oder ?

Gruss

ChristianM

Benutzeravatar
MAYniac
Innuendo
Innuendo
Beiträge: 929
Registriert: 05.03.2005 22:27 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von MAYniac » 29.09.2019 12:28 Uhr

Da Köln doch sehr schnell komplett ausverkauft ist, könnte ich mir schon vorstellen, dass da vll. noch ein zweites nachgeschoben wird. Das müsste wenn, dann aber jetzt sehr zeitnah passieren.

Dass bestuhlt worden ist, liegt meiner Ansicht nach nicht an der Angst, dass die Halle leer sein könnte. Es ist von vornherein eine Hallentour geplant worden, die haben sie immer zuverlässig voll bekommen. Es ist eine rein marktstrategische Entscheidung gewesen und scheint (leider) gut funktioniert zu haben.

Hab etwas Geduld. Bis Juni fließt noch viel Wasser den Rhein herunter... Tickets wirst du noch reichlich bei eBay und Co. für das Konzert in Köln finden.
Queen+ PR - Leipzig/Hamburg/Köln`05/Berlin/Hamburg/Prag`08
Queen+ AL - Berlin´15,´18,´20/Prag´15,´17/Köln´16
Brian May - Berlin´98
Brian May & Kerry Ellis - Prag´16
The Cross - Guildford´13
SAS Band - Wernesgrün`02/Guildford´13

Bild

JulianW
Queen II
Queen II
Beiträge: 24
Registriert: 18.12.2018 00:36 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von JulianW » 29.09.2019 20:01 Uhr

Ich glaube, ich wiederhole mich ein wenig, und bitte das zu entschuldigen. Ich fühle mich wohl ähnlich wie Christian: Ich verstehe es einfach nicht.

Bitte versteht mich richtig: Ich fand die letzte Tour absolut genial und toll und erfolgreich. Aber ich verstehe nicht, wie es sein kann, daß eine Tour nur zwei Jahre später mit nur geringfügig weniger Terminen in Deutschland soooo viel schneller ausgebucht wird.

Den Film als Auslöser, das scheint mir nicht ausreichend. Der Film ging vor allem um Freddie, und Q+ ist irgendwie was ganz anderes als das, was der Film dargestellt hat. Wenn AL im Film mit dabei gewesen wäre, dann wäre das verständlicher. Aber das hätte eigentlich mehr Marc Martel zuspielen müssen und nicht Q+.

Aber daß da noch viele Tickets zurückgehalten werden kann ich mir auch nicht so recht vorstellen. Auf den interaktiven Sitzplänen war zu sehen, daß die ganze Halle sich Stück für Stück gefüllt hat. Am Ende waren in so vielen verschiedenen Blöcken noch Einzelplätze verfügbar, daß da keine "zurückgehaltenen Blöcke" mehr vorstellbar sind. Zumindest nicht viele.

Alles in allem hätte ich gedacht, nach den vielen Konzerten, nach der Kritik an AL, nach dem Film, der noch einmal eine ganz andere Facette beleuchtet hat, daß eine weitere Tour von Q+ mit etwas Glück mit der letzten Mithalten kann, aber nicht daß die Karten nach zwei Tagen ausverkauft sind. Und teurer waren sie auch noch.

Die einzige Erklärung, die ich mir zumindest halbwegs vorstellen kann, sind Ticketspekulanten. Wenn die halbe Halle von Ticketspekulanten weggekauft wurde, die sich einfach gegenseitig befeuert haben, weil sie dachten, es verkauft sich alles so schnell, dann würden am Ende viel mehr Karten im Markt sein als benötigt werden. Dann würden die Preise in den Wochen, Tagen und letztlich STunden vor dem Konzert dramatisch fallen.

Das scheint mir am "naheliegendsten", aber auch nicht so wirklich überzeugend. Ich habe nur keine Überzeugendere Erklärung für das Phänomen.

Ich selbst habe daher keine Karten gekauft. Weil ich mich nicht ärgern will, wenn zwei Wochen vor dem Konzert bessere Karten für weniger Geld zu kriegen sind. Und ich hoffe, ich werde dabei sein. Ansonsten fände ich das sehr schade.

Ich bin froh, wenn auch noch andere Ihre Gedanken mit reinwerfen. Sonst komme ich mir vor wie in einer Egoschleife. ;)

Alles Liebe, Julian!

ChristianM
Pre Queen
Pre Queen
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2019 16:37 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von ChristianM » 29.09.2019 21:31 Uhr

Noch frecher finde ich ja, dass die letzten Einzelplätze nun als Platin Ticket mit ordentlichen Preisaufschlag verkauft werden. Da hört wirklich bei mir der Spaß auf. Wahrscheinlich kann nur Dirk Becker persönlich mir erklären, was an Einzelsitzplätzen im Block 215 den Preisaufschlag rechtfertigen. Aktuell kann man dort auf Ticketmaster noch zuschlagen. Ab 215,- € . Einzelplätze wohlgemerkt. Und man sitzt neben Leuten die 155 oder 122 Euro gezahlt haben. Das ist wirklich nur noch Kommerz. Der Block ist ja noch nicht einmal toll.

Das gleiche schräg gegenüber. Warum sollen im Block 205 die Plätze 266,- € wert sein ? Zu dem Preis werden sie gerade als Hot Ticket verkauft. Kann mit mal einer logisch erklären was daran Hot ist ? Wenn es die erste Reihe im Innenraum wäre könnte ich es ja noch verstehen...??

Gruss

ChristianM

GaGaThor
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack
Beiträge: 42
Registriert: 13.09.2015 09:35 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von GaGaThor » 29.09.2019 21:41 Uhr

JulianW hat geschrieben:
29.09.2019 20:01 Uhr
Den Film als Auslöser, das scheint mir nicht ausreichend.
Nun... ich vermute jedoch, dass der Film genau DER Grund ist. Sein Erfolg strahlt auf die Tour aus. Ich denke nicht, dass die aktuelle Ticketverfügbarkeit hauptsächlich auf Ticketspekulanten zurückzuführen ist. Wir müssen die Situation so akzeptieren, wie sie ist. Das bedeutet nicht, dass ich sie gut heiße. Diese Tour wird seit 2005 sehr wahrscheinlich die erste sein, wo ich nur EIN Konzert sehen werde und das auch noch von recht weit hinten. Ich habe mich in vielen Formulierungen von Andreas Post wieder gefunden und es gefällt mir nicht, dass mich dieses Thema genauso beschäftigt. Denn lasst uns mal ehrlich sein, es gibt Unmengen an Sachen, die bei Weitem wichtiger sind, als das hier. Mit etwas zeitlichem und emotionalem Abstand werden sich dann doch sicher viele von uns auf einen tollen Abend freuen können. Wie hat der andere Lambert damals im anderen Film mit einem Augenzwinkern gesagt: "Hey, it's a kind of magic." :wink:

Benutzeravatar
Andreas Streng
Webmaster
Beiträge: 6435
Registriert: 11.04.2004 15:44 Uhr
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von Andreas Streng » 29.09.2019 22:47 Uhr

JulianW hat geschrieben:
29.09.2019 20:01 Uhr
Den Film als Auslöser, das scheint mir nicht ausreichend.
Auch ich möchte kurz auf diesen Punkt eingehen.
Ich habe schon 2018 geschrieben, dass es das Jahr war, an dem ich am meisten für den Fan-Club getan habe, aber in diesem Jahr sehe ich die ganzen Ergebnisse davon und ich komme nicht mehr hinterher. Ich könnte aktuell Vollzeit und länger an der Seite sitzen, nur um die Infos zu verarbeiten.

Welche Personen mich alle auf den Film angesprochen haben...
Was alles gerade an Coverbands, Ausstellungen, Büchern,... insbesondere in Deutschland unterwegs ist, ist gigantisch!!!

Im Moment ist Queen nicht nur in unserer Fan-Welt interessant, sondern überall.

Ganz konkret. Ich poste ja wöchentlich die aktuellen DE-Charts.
Die Platinum Collection ist nicht aus den Top 100 zu bekommen, da kann passieren was will.

Ich weiß nicht, wie es in den 80ern war, aber das kann nicht so irre gewesen sein, wie aktuell.

Viele Grüße und ein bis zwei News kommen heute noch. 8)

Viele Grüße
Andreas
Bild

Benutzeravatar
Honey
A Day At The Races
A Day At The Races
Beiträge: 111
Registriert: 25.04.2019 10:41 Uhr
Wohnort: Müsen
Kontaktdaten:

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von Honey » 30.09.2019 00:29 Uhr

@ChristianM,
willkommen hier im Forum!

Das ist wirklich schade, dass du keine Chance mehr hattest, "gescheite" Tickets für Köln zu bekommen.
Ich sehe dass aber auch so wie Mayniac: warte mal ab, es werden bestimmt auch wieder Tickets über ebay verkauft.


@JulianW

Durch den Kinofilm hat Queen definitiv neue Fans gewonnen (so wie mich). Nach dem Film habe ich intensiv mit Queen beschäftigt und mein sehnlichster Wunsch war, May + Taylor wenigstens einmal live zu sehen ... und vielen anderen neuen Fans geht es bestimmt ähnlich. - Daher auch der Ansturm auf die Tickets.
"I'm just a musical prostitute, my dear." (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
The Spick
Live At Wembley
Live At Wembley
Beiträge: 2112
Registriert: 14.04.2004 21:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von The Spick » 30.09.2019 12:13 Uhr

Ich habe mich mal spaßeshalber auf dem "Zweitmarkt" umgeschaut...

ebay - insgesamt 12 Tickets für 160 - 250 Euro

Ticketbande - Berlin 199 - 399 €, Köln 205 - 335 €, München 205 - 399 €
wieviele Tickets insgesamt es gibt, ist mir nicht ersichtlich

ebenso bei Ticketwaves - Berlin 129 - 249, Köln 139 - 299, München 179 - 299

besser zu sehen ist es bei viagogo - Berlin 203 Tix für 122 - 629, Köln 161 Tix für 126 - 301, München 171 Tix für 129 - 422 €

Die Angaben können sich natürlich minütlich ändern...

Benutzeravatar
The Spick
Live At Wembley
Live At Wembley
Beiträge: 2112
Registriert: 14.04.2004 21:57 Uhr
Wohnort: zuhause
Kontaktdaten:

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von The Spick » 30.09.2019 12:22 Uhr

Ach ja - für München gibt es doch Stehplätze. Wieder die "legendären" Umgriff Stehplätze... ;-)

Benutzeravatar
Marcury
A Night At The Opera
A Night At The Opera
Beiträge: 62
Registriert: 07.12.2010 04:53 Uhr
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von Marcury » 30.09.2019 13:27 Uhr

The Spick hat geschrieben:
30.09.2019 12:22 Uhr
Wieder die "legendären" Umgriff Stehplätze... ;-)
das heisst? sitzen?

Benutzeravatar
Guido
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1679
Registriert: 11.05.2004 13:25 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von Guido » 30.09.2019 19:25 Uhr

Nein, ganz ganz oben stehen und schlecht sehen. Kann man nur machen, wenn man die Karten günstig bekommt. :smt003
Brian May Another World Tour 1998
Offenbach :-)

Queen+Paul Rodgers Tour 2005
Basel,Wien, München, Leipzig, Frankfurt, Dortmund,Hamburg, Köln

Queen+Paul Rodgers Cosmos Rocks Tour 2008
Hannover

ChristianM
Pre Queen
Pre Queen
Beiträge: 3
Registriert: 28.09.2019 16:37 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von ChristianM » 30.09.2019 20:35 Uhr

The Spick hat geschrieben:
30.09.2019 12:13 Uhr
Ich habe mich mal spaßeshalber auf dem "Zweitmarkt" umgeschaut...

ebay - insgesamt 12 Tickets für 160 - 250 Euro

Ticketbande - Berlin 199 - 399 €, Köln 205 - 335 €, München 205 - 399 €
wieviele Tickets insgesamt es gibt, ist mir nicht ersichtlich

ebenso bei Ticketwaves - Berlin 129 - 249, Köln 139 - 299, München 179 - 299

besser zu sehen ist es bei viagogo - Berlin 203 Tix für 122 - 629, Köln 161 Tix für 126 - 301, München 171 Tix für 129 - 422 €

Die Angaben können sich natürlich minütlich ändern...
Willst Du mir damit sagen, Du unterstützt diese Preistreiberei der Ticket Stalker ? Das ist mir ja noch nie untergekommen, dass ich in einem Fanforum dazu animiert werde bei den unseriösen Resellern zu kaufen. Sorry, aber das ist nicht mein Verständnis von Fansein....

Gruss

ChristianM

JulianW
Queen II
Queen II
Beiträge: 24
Registriert: 18.12.2018 00:36 Uhr

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von JulianW » 01.10.2019 04:21 Uhr

Meins auch nicht, aber andererseits bin ich ein bißchen beruhigt: Es waren zumindest "auch" die Spekulanten, die auch einen großen Teil der Karten gekauft haben.

Und soooo schlecht bin ich auf die gar nicht zu sprechen. In wenigen Fällen haben die mich gerettet, wenn ich keine Karten hatte. Aber viel öfters noch habe ich die traurig vor einem Konzert stehen sehen, wie sie 5 Minuten vor Start noch versucht haben, zwei 100-Euro-Tickets zumindest noch für 25 Euro loszuwerden.

Da freue ich mich dann ein wenig, daß sie eben auch Ihren Tritt in die Eier bekommen. ;)

Alles Liebe, Julian!

Benutzeravatar
snoopy
The Works
The Works
Beiträge: 418
Registriert: 16.07.2015 08:52 Uhr
Wohnort: Lotte

Re: QUEEN + ADAM LAMBERT “Rhapsody Tour” UK & EUROPE 2020

Beitrag von snoopy » 01.10.2019 07:59 Uhr

Alle Fragen, Kritiken und Anmerkungen kann ich nachvollziehen.

Aber: Hey, ich kann es eh nicht ändern. Ich habe mir ein Ticket gekauft, mit dem ich leben kann. Ehrlicherweise muss man sogar sagen: wenn es teurer gewesen wäre, hätte ich es auch gekauft. Natürlich wird noch der Hype des Films ausgenutzt. Ist genauso, wie ein neues iPhone - da sind die Produktionskosten auch nicht auf einmal x-mal so hoch; der Markt erlaubt aber die hohen Preise.

Einzig den Stehplatz vermisse ich in Köln. Schade, aber auch mal ein Konzert etwas entspannter vom Rang aus zu verfolgen, musste ich ja auch einmal probieren. Ich werde es überleben.
Stand heute freue ich mich auf die Tour, auf Köln und hoffentlich noch auf ein oder zwei weitere Gigs.
Sobald der Zeitpunkt gekommen ist, dass ich keinen Bock mehr habe, gehe ich halt nicht mehr hin. So einfach kann das Leben sein ;)

Antworten
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.