Benefizveranstaltung zum Konrad Lutz Preis

Veranstaltung

Titel:
Benefizveranstaltung zum Konrad Lutz Preis
Wann:
16.09.2005, 19:00 h
Wo:
Nicolaus Copernicus Planetarium Nürnberg - Nürnberg
Kategorie:
Queen Heaven

Beschreibung

Beginn: 19:00 Uhr mit der Dokumentation "Coming Out"
anschließend Pause mit "Fingerfood"
gegen 20:40 Uhr Vorführung der QUEEN-Heaven Lasershow

Eintrittskarte: 15:00 EUR
inkl. 3,00 EUR Spende an die AIDS-Hilfe Nürnberg

Der folgende Pressetext ist der QUEEN-Heaven Website entnommen:

Am Freitag, den 16. September findet im Nicolaus Copernicus Planetarium ein Benefizabend zugunsten der AIDS-Hilfe Nürnberg statt. Um 19.00 Uhr wird die Dokumentation „Coming Out“ von Konrad Lutz gezeigt. Uli Meurer vom Netzwerk plus, dem bundesweiten Netzwerk für Menschen mit HIV und Aids, bietet Hintergrund-Informationen zu dem Filmemacher und dem nach ihm benannten Konrad Lutz Preis, dem Gestaltungswettbewerb für Menschen mit HIV und Aids. Nach der 50-minütigen Dokumentation gibt es bei Häppchen und Drinks Gelegenheit zu Gesprächen. Danach wird die Musik- und Lasershow "Queen-Heaven“ präsentiert. Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt 15 Euro. 3 Euro pro verkaufter Karte gehen an die AIDS-Hilfe Nürnberg.

Konrad Lutz wurde 1955 in München geboren. Für sein von individueller Freiheit geprägtes Lebensgefühl engagierte er sich künstlerisch und politisch. Zusammen mit Claus Strigel führte er das Werkstattkino in München, das erste experimentelle Kino Deutschlands. 1983 wurde Konrad Dialyse-Patient und erfuhr etwa ein Jahr später, dass er sich aufgrund einer infizierten Blutkonserve mit HIV angesteckt hatte. AIDS wurde zum damaligen Zeitpunkt als „Schwulenseuche“ und selbst induziertes Debakel von Prostituierten und Fixern wahrgenommen. Obwohl körperlich durch die ständige Dialysebehandlung und AIDS geschwächt, engagierte sich Konrad Lutz bis zu seinem Tod 1989 in der AIDS-Hilfe.
Mit „Coming Out“, der filmischen Dokumentation des 2. Europäischen Treffens HIV-Positiver 1988 in München, realisierte Konrad Lutz sein ehrgeizigstes Projekt. Der Film versteht sich als unterstützende Protestaktion gegen den damals seit einem Jahr greifenden AIDS-Maßnahmenkatalog der bayerischen Staatsregierung. Ohne sentimental zu sein, gibt er einen ergreifenden Einblick in das Leben mit dem HI-Virus und die Repressalien, denen Betroffene damals ausgesetzt waren. Die Frankfurter Rundschau vom 9.12.1988 beschreibt „Coming Out“ als „sehr auf Reflexion abgestimmte Dokumentation, aus der vor allem die Gesichter und Reaktionen der Betroffenen haften bleiben. Ohne schwarze Balken vor dem Gesicht sehen sie uns mit offenen, hoffnungsvollen und zugleich wohl auch unsicheren Augen an, denn noch immer ist für viele Aids die Abkürzung von Angst, Intoleranz, Diskriminierung und Strafe“.

Karten bekommen Sie:
Im Nicolaus Copernicus Planetarium an der Kasse (zu den Öffnungszeiten des Planetariums und der Queen Heaven Lasershow)
Im Restaurant Estragon, Jacobistr. 19 (Nürnberg) dienstags bis sonntags tagsüber geöffnet.
(Achtung: keine Reservierung möglich, begrenzte Stückzahl)

Weitere Infos unter www.queen-lasershow.de.


Veranstaltungsort

Standort:
Nicolaus Copernicus Planetarium Nürnberg - Webseite
Straße:
Am Plärrer 41
Postleitzahl:
90429
Stadt:
Nürnberg
Land:
Germany


Anmeldung:

Ihre An-/Abmeldung:
Die Veranstaltung muss freigegeben sein, um Anmeldung zu erlauben