Worst Song - gibt es überhaupt schlechte Lieder von Queen?

Alle Themen, die kein spezielles Forum haben

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng

Benutzeravatar
Amphibia
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack
Beiträge: 31
Registriert: 29.05.2004 06:32 Uhr
Wohnort: mal hier, mal dort

Gute Lieder, schlechte Lieder

Beitrag von Amphibia » 05.09.2005 05:21 Uhr

Leute...
Es sind Lieder, die oft aus dem nichts entstehen, aus einer Situation, die f
...\\\"Das unsterbliche Teil eines Menschen wandelt auf den Pfaden seiner Erinnerungen\\\"

Benutzeravatar
Marc
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1656
Registriert: 12.04.2004 22:59 Uhr

Beitrag von Marc » 05.09.2005 11:21 Uhr

@ Ming the Merciless

Brian und Roger sich ganz ganz sicher an einem Song der
Onkelz( :evil: ) orientiert haben
Alleine w

Tim June
A Day At The Races
A Day At The Races
Beiträge: 125
Registriert: 06.08.2005 21:29 Uhr
Wohnort: Bonn

Beitrag von Tim June » 05.09.2005 15:20 Uhr

Jawohl,

ONLY THE GOOD DIE YOUNG - ONLY THE EVIL SEEM TO LIVE FOREVER ...

vielleicht hat Brian ja bei Iron Maiden abgeschrieben... ha ha. :D

Mal im Ernst, ich denke, es ist halt einfach eine sehr verbreitete Redewendung / Weisheit im deutschen wie im englischen Sprachgebrauch.
life can be magic - if we break free

Benutzeravatar
Freddine
Made In Heaven
Made In Heaven
Beiträge: 1068
Registriert: 01.11.2004 21:55 Uhr

Beitrag von Freddine » 05.09.2005 18:23 Uhr

[quote="Ming the Merciless"]So einfach wie die Frage nach dem besten QUEEN-Song mit
"Bohemian Rhapsody" zu beantworten ist, so einfach ist
auch die Frage nach dem schlechtesten QUEEN-Song mit
"Noone But You" zu beantworten.
Ich bin froh, dass Freddie nicht an diesem Song beteiligt war.
Was bei den Ohnkelz "Nur die besten sterben jung" hei
When I´m not with you
Think of me always
Love you- Love you

Benutzeravatar
Kai
Sheer Heart Attack
Sheer Heart Attack
Beiträge: 43
Registriert: 19.05.2005 09:59 Uhr
Wohnort: Gera

Beitrag von Kai » 13.09.2005 23:23 Uhr

also der abschiedssong ist f

Benutzeravatar
Bananatree
A Night At The Opera
A Night At The Opera
Beiträge: 52
Registriert: 26.11.2010 12:32 Uhr
Wohnort: Berlin

Beitrag von Bananatree » 29.11.2010 13:52 Uhr

Als schlecht bezeichne ich keinen Song, nur sind ein paar relativ... nun, gewöhnungsbedürftig. "Sweet Lady" gefällt mir unter all den Granaten auf Opera bis heute noch nicht, das Ding kommt einfach daher wie schnell zusammengebaut, um dem Album noch eine rockige Note zu verleihen. "In Only Seven Days" ist für mich der langweiligste Song aus dem Queen-Katalog... könnte die Vertonung eines Rosamunde Pilcher Romans sein. Dann wäre da noch "Friends Will Be Friends", aber dazu hab ich nur ein gespaltenes Verhältnis seit ich das erste (und einzige) mal dieses "Friends Will Be Friends Will Be Friends..." gehört hab und mir der Refrain nach kürzester Zeit auf den Senkel ging.
Man sieht nie einen Regenbogen, wenn man immer nach unten schaut.
- Charlie Chaplin

Benutzeravatar
JohnBoy
Innuendo
Innuendo
Beiträge: 933
Registriert: 19.01.2005 13:49 Uhr

Beitrag von JohnBoy » 29.11.2010 14:55 Uhr

Also ein Queen NoGo ist bei mir "Rain Must Fall" - sonst hör ich echt alles, aber bei dem Song gibts nur die skip Taste
Give Me Your Mind- Baby Give Me Your Body; Give Me Some Time- Baby Let's Have A Party

Benutzeravatar
Vlad
Queen II
Queen II
Beiträge: 10
Registriert: 06.09.2009 02:15 Uhr
Wohnort: Göttingen

Beitrag von Vlad » 14.01.2011 01:57 Uhr

Tja, schöne Diskussion hier zwischendurch. Bekannt ist ja, dass Queen mit unglaublichem Selbstbewustwein starteten (die haben wirklich eine Vertrag mit Charisma Records abgelehnt, weil ihnen das Label zu klein war!?) und eigentilch ist das bis zum Schluss so geblieben.

Trotzdem steigt die Ausfallquote für mich ab Hot Space ganz erheblich (aus Flash Gordon kann man bis auf die Single und The Hero eigentlich kaum einzelne Songs heraus heben und die zwei gehen für mich durchaus in Ordnung). Ob Freddies vornehmlich in den 80ern geäusserte Kommerzhaltung da direkt mit zusammen hängt und wenn ja, was vorher da war (Ei oder Huhn), weiß ich nicht.

Was die 70er angeht, finde ich die meisten schwachen Songs auf News of the World - All Dead, Sleeping on the Sidewalk und Who Needs You (seltsam, dass gerade das hier noch nicht genannt wurde) sind nur wenig mehr als Lückenfüller, werden aber vor allem durch die Killer-Singles aufgewogen. Trotzdem ist es für mich das erste Album, bei dem sowas wie künstlerische Vision allmählich von Selbstgefälligkeit und Geschäftskalkül abgelöst wird. Eine Tendenz die in den 80ern Überhand nahm und all diesen späteren Alben einen vergleichsweise faden Beigeschmack verlieh.

Die ersten 5 Alben sind für mich jedoch über jeden Zweifel erhaben, womit ich ja anscheinend nicht alleine da stehe (s.a. „Stormtroopers In Stilettos“). Also bitte ich, von Nennungen aus dieser Era künftig Abstand zu nehmen. :smt079

Antworten
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.