20 Jahre The Miracle

Alle Themen, die kein spezielles Forum haben

Moderatoren: Breakthru, Andreas Streng

Benutzeravatar
Guido
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1668
Registriert: 11.05.2004 13:25 Uhr

Beitrag von Guido » 25.05.2009 18:50 Uhr

Siehste, an Innuendo gibts für mich zu viele Stücke die ich öfter wegdrücke.

Ich finde, Freddie macht jedes Lied zu etwas besonderem. :wink:

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 25.05.2009 21:25 Uhr

candyfloss hat geschrieben: Nun ja, wenn ich/wir dir intellektuell schon nicht gewachsen sind, ...
Dafür erstmal sorry, war nicht ganz so gemeint. Lediglich der Hinweis, daß Geschmacksdinge schwer objektiv - mit Kriterien - zu belegen sind. Sonst nehme ich mal die Verkaufszahlen und weise Deine Ansicht einfach in den Abgrund.

Na, dann leg ich mal Miracle auf. Ja, Party war schon ein überraschender Titel. War anfänglich auch enttäuscht. Interessant, daß Du die Drums ansprichst. Wikipedia meint dazu, es wäre ein Session ohne Roger gewesen. Könnte das erklären, aber reicht das? Vielleicht hat Roger den Song auch nicht gemocht und sich geweigert seinen Anteil aufzunehmen? Ich finde den Song jedenfalls sehr frisch und kreativ, da klingt einiges herrlich disharmonisch, wobei ich nie den Eindruck habe, daß es unkontrolliert ist. Disharmonie ist für mich, richtig eingesetzt, die ganz große Kunst. Im Gegensatz zu dem Plastikpop danach ein schöner Kontrast. Plastikpop, naja, Miracle, Invisible, Breakthru man sind schon sehr steril, irgendwie.

I want it all ist für mich einer der besten Songs von Brian. Habe aber auch sehr sehr persönliche Erinnerungen an diesen Sommer.

In Summe ein sehr schönes Queen-Album, sicherlich nicht das beste. Übrigens auch die erste CD, die ich von Queen gehört habe, davor gab es bei mir nur Vinyl.

Benutzeravatar
Guido
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1668
Registriert: 11.05.2004 13:25 Uhr

Beitrag von Guido » 25.05.2009 21:28 Uhr

Bei Disharmonie denke ich immer an Jazz und dabei leider auch ans :smt078

Ich habe mir oft schon anhören müssen, dass das eine ganz große Kunst ist, kann leider nix damit anfangen.

Allerdings finde ich Party & Khashoggi's Ship auch gut, allerdings nicht auf Grund der Disharmonie. Es ist einfach, wie soll ich sagen, erfrischend anders. :?

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 25.05.2009 22:32 Uhr

Guido hat geschrieben:Bei Disharmonie denke ich immer an Jazz
Ich vermute mal, Du meinst nicht gleichnamiges Album von Queen. Wenn Dir Party gefällt, hast Du dieses Stilelement zumindest nicht als störend empfunden - das ist doch ein Anfang.

Disharmonien sind wohl auch nichts für Queen-Fans. Außer Prophet song fiele mir auch nicht viel ein, was Queen diesbezüglich riskiert hätte. Sieht man ja auch hier im Forum - kontroverse Gedanken werden sehr schnell als störend empfunden (weil nicht verstanden?).

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 25.05.2009 22:52 Uhr

Hotspace hat geschrieben:kontroverse Gedanken werden sehr schnell als störend empfunden (weil nicht verstanden?).
Also Deine Argumente wären mit Sicherheit besser zu schlucken wenn Du nicht bei jedem zweiten Posting in irgendeiner Form raushöngen lässt (freiwillig oder unfreiwillig), dass diejenigen, die nicht Deiner Meinung sind, zu doof sind oder Dich nicht verstehen.
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Hotspace

Beitrag von Hotspace » 25.05.2009 23:40 Uhr

runner70 hat geschrieben:
Hotspace hat geschrieben:kontroverse Gedanken werden sehr schnell als störend empfunden (weil nicht verstanden?).
Also Deine Argumente wären mit Sicherheit besser zu schlucken wenn Du nicht bei jedem zweiten Posting in irgendeiner Form raushöngen lässt (freiwillig oder unfreiwillig), dass diejenigen, die nicht Deiner Meinung sind, zu doof sind oder Dich nicht verstehen.
Ja, dann ist das halt so.

Zu doof - die Formulierung ist von Dir. Aber Verständnis braucht es schon. Für mich macht es ein Unterschied, ob die Aussage ist: "Ich verstehe das nicht, finde es deshalb nicht gut", oder einfach: "Ich finde es zum Kotzen." Beim Jazz ist das sicherlich so, daß man eine Musik nicht mag, wenn man sie vor Vornherein ablehnt. Dann wird es pauschal verurteilt und damit ist das Problem gelöst. Hier im Forum ist das ganz ähnlich. Nur darum diskutieren wir nicht, was wirklich passiert ist (z.B. Brian und Roger als "Queen" bei AI), sondern darüber, ob ich berechtigt bin, das nicht gut zu finden. Daher der Vergleich, den ich durchaus für angebracht halte.

Benutzeravatar
AD
Hot Space
Hot Space
Beiträge: 368
Registriert: 02.03.2006 20:55 Uhr

Beitrag von AD » 26.05.2009 01:28 Uhr

Hotspace hat geschrieben:Für mich macht es ein Unterschied, ob die Aussage ist: "Ich verstehe das nicht, finde es deshalb nicht gut", oder einfach: "Ich finde es zum Kotzen." Beim Jazz ist das sicherlich so, daß man eine Musik nicht mag, wenn man sie vor Vornherein ablehnt. Dann wird es pauschal verurteilt und damit ist das Problem gelöst. Hier im Forum ist das ganz ähnlich. Nur darum diskutieren wir nicht, was wirklich passiert ist (z.B. Brian und Roger als "Queen" bei AI), sondern darüber, ob ich berechtigt bin, das nicht gut zu finden. Daher der Vergleich, den ich durchaus für angebracht halte.
Nee, ich denke, Du hast den falschen Schluss daraus gezogen! Natürlich bist Du berechtigt, das nicht gut zu finden! Da haben wir doch sogar einen Konsens!!!
Tatsächlich haben hier ja alle nur darüber diskutiert, was wirklich passiert ist (Brian und Roger als "Queen" bei AI) und die meisten fanden das gar nicht gut, wie ich und Du auch!

Und was machst Du dann?!

Kommst erst mal wieder mit einem "Hahahaha, herzlich gelacht!" (Das ist wirklich triumphierend!) und dann noch mit einem "Ja, ich hatte wohl Recht mit meinen Thesen...." (Und das klingt extrem selbstgerecht und oberlehrerhaft!)

Dadurch wird für mich offensichtlich, dass Deine (Schaden-)Freude über die Verärgerung der anderen Fans wegen der AI-Aktion wesentlich größer zu sein scheint als Deine eigene Verärgerung über die AI-Aktion an sich!

Und DESHALB behaupte ich jetzt mal:

Du bist an einer sachlichen Diskussion zu diesem oder jenem Thema im Grunde überhaupt nicht interessiert, höchstens mal dann, wenn Du bei anderen in dieser Runde spitzfindig irgendein Pauschalurteil herauszulesen vermagst -
dann forderst Du sie plötzlich ein!!!!
Für Dich selbst jedoch setzt Du diesen Maßstab nur sehr selten mal an! Du machst es immer so wie Du es gerade brauchst!

Insofern: Provoziere weiter und weiche weiter aus aber wundere Dich dann nicht, wenn Dich in der Sache keiner ernst nimmt!

Benutzeravatar
runner70
Live At The Bowl
Live At The Bowl
Beiträge: 4897
Registriert: 28.08.2004 14:34 Uhr
Wohnort: bei Nermberch (= Franggen)

Beitrag von runner70 » 26.05.2009 13:47 Uhr

Gut gebrüllt Löwe (AD) :twisted: :twisted:
All that crap again???? (Freddie Mercury)

Benutzeravatar
Phoenix
Queen II
Queen II
Beiträge: 12
Registriert: 22.04.2009 14:31 Uhr
Wohnort: Erfurt

Beitrag von Phoenix » 27.05.2009 15:51 Uhr

An den ganzen Beiträgen sieht man ja, daß jeder einen anderen Geschmack hat und sich dieser im Laufe der Jahre auch mal ändert. Ich finde, daß Queen schon immer eine Band der Gegensätze war und für Diskussionen gesorgt hat. Jedes Queen-Album, angefangen mit "Queen" bis "TCR", hat seine Stärken und Schwächen. Aber eines muß man ihnen lassen, die Alben waren abwechslungsreich (bis auf "Flash Gordon") und nie langweilig. Als ich vor 20 Jahren das erste mal "I Want It All" im Radio hörte, war ich absolut begeistert. Endlich mal wieder richtige Queen-Power. Abgesehen von "Was It All Worth It" und evtl. noch "Scandal" gab das Album diesbezüglich leider nicht allzuviel her. Aber es war wieder ein typisches Queen-Album. Überraschenderweise haben Queen dann gleich vier neue Titel als B-Seiten rausgebracht. Leider hat man dies in den folgenden Jahren sträflich vernachlässigt und die Fans hauptsächlich mit irgendwelchen Remixes abgespeist. In irgendeinem Interview zu "TCR" meinte ich gelesen zu haben, daß wohl so viele neue Titel eingespielt wurden, daß man sich nicht entscheiden konnte, welche es nun auf das Album schaffen. Bisher ist aber nur "Runaway" auf iTunes erschienen. Ich würde mir schon wünschen, daß Brian und Roger irgendwas Neues auf die Beine stellen. Ich könnte mir gut vorstellen, daß man sich wieder mit Tim Staffell, der ja durchaus noch Interesse an den alten Smile-Sachen zu haben scheint, zusammenschmeißt und ein paar neue Sachen schreibt. Anschließend geht´s dann natürlich auf die "Smile Club Tour". Aber das wäre dann schon wieder ein anderes Thema, wenngleich es ein großes "Miracle" wäre.
Zuletzt geändert von Phoenix am 27.05.2009 19:30 Uhr, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
JohnBoy
Innuendo
Innuendo
Beiträge: 933
Registriert: 19.01.2005 13:49 Uhr

Beitrag von JohnBoy » 27.05.2009 16:58 Uhr

Phoenix hat geschrieben:... Ich könnte mir gut vorstellen, daß man sich wieder mit Tim Staffell, der ja durchaus noch Interesse an den alten Smile-Sachen zu scheinen hat, zusammenschmeißt und ein paar neue Sachen schreibt. Anschließend geht´s dann natürlich auf die "Smile Club Tour". Aber das wäre dann schon wieder ein anderes Thema, wenngleich es ein großes "Miracle" wäre.
Hey, gute Idee! An den hab ich gar nicht mehr gedacht, aber die Vorstellung den "ersten Sänger" von Pre-Queen oder eben Smile für ein paar Projekte zu gewinnen ist gar nicht mal so verkehrt.
Give Me Your Mind- Baby Give Me Your Body; Give Me Some Time- Baby Let's Have A Party

Benutzeravatar
wolfgang
A Night At The Opera
A Night At The Opera
Beiträge: 90
Registriert: 28.10.2004 23:07 Uhr
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Beitrag von wolfgang » 28.05.2009 11:29 Uhr

back to toppic ! grausame Platte und grausames Cover ( wie übrigens alle Queen Cover seit "NOTW" Zeiten !

das ist die persönliche Meinung eines Queen Fans seit 1973 daher bitte nicht mit mir schimpfen :roll:

Benutzeravatar
AD
Hot Space
Hot Space
Beiträge: 368
Registriert: 02.03.2006 20:55 Uhr

Beitrag von AD » 28.05.2009 13:22 Uhr

:D
Zuletzt geändert von AD am 28.05.2009 14:12 Uhr, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
AD
Hot Space
Hot Space
Beiträge: 368
Registriert: 02.03.2006 20:55 Uhr

Beitrag von AD » 28.05.2009 14:11 Uhr

AD hat geschrieben:Ich kann Dein hartes Urteil zwar nicht nachvollziehen, schimpfe aber nicht mit Dir!

Für mich ist The Miracle ein gutes Queen-Album, obwohl ich so gut wie jedes Album von ihnen liebe (außer Hotspace vielleicht, das mir persönlich zu poppig und funkig ist und zu wenig epische Größe aufweist, von starken Einzelsongs wie Under Pressure und Las Palabras mal abgesehen!)
Was mich an Miracle erfreut, ist die überwiegende Rückkehr zur Basis-Instrumentierung! Die Rocksongs des Albums haben dadurch auch wieder einen rockigen Schlagzeug-Sound! Das blechernde Elektroschlagzeug bei so starken Rock-Nummern wie Tear It Up, Hammer To Fall, One Vision usw. mochte ich nie besonders!
"Party" ist nicht mein Favourit (eben wegen der Drum-Maschine und auch einer relativ anstrengenden "Melodie"), andererseits aber irgendwie witzig, dafür kommt "Kashoggis Ship" dann sehr rockig und knackig rüber - ich liebe das Finale am Ende des Songs - das Zusammenspiel von Gesang, Gitarre und starkem Schlagzeugspiel, das hat fast schon Live-Charakter!
The Miracle ist sehr komplex und gefällt mir, trotz oder auch gerade wegen des naiven Textes! Sehr stark find ich darin den Refrain und das Finale!
I Want It All gefällt mir als gekürzte Single-Version mit Chorus-Anfang besser, kommt dadurch knackiger rüber! Ist ein starker Rocksong!
Der Funk von "The Invisible Man" klingt für mich viel runder, ausgereifter und mehr nach Queen als der auf "Hot Space"! Den Song und das Video find ich wirklich witzig und gut!
"Breakthru" ist für mich einer der besten. mitreißendsten Songs und Videos von Queen überhaupt! Der Song - wie auch "The Miracle" - im Jahr des Mauerfalls - ist schon irgendwie mysteriös!
"Rain Must Fall" mag zwar nicht so bedeutend sein, ich find ihn aber ganz schön und witzig - ähnlich wie später Delilah!
"Scandal" mag ich nicht ganz so, vielleicht auch, weil das Thema für mich persönlich nicht relevant ist!
"My Baby Does" hab ich sehr gern - einfach gemacht, hat es doch eine große Wirkung! Freddies Stimme kommt hier gut zur Geltung!
Was It All Worth It ist ein starkes Ende - ein epischer, rockiger und sehr komplexer Queen-Song im besten Sinne!
"Hang On in THere" gefällt mir von den Extra-Thracks am besten, ist sehr direkt und rockig! Auf den Rest hätte ich verzichten können!
Insgesamt gefällt mir aber "Innuendo" als Gesamtwerk auch noch mal deutlich besser als "The Miracle"! Ist ja irgendwo auch ihr zweites Meisterwerk!

Benutzeravatar
Guido
Live Magic
Live Magic
Beiträge: 1668
Registriert: 11.05.2004 13:25 Uhr

Beitrag von Guido » 28.05.2009 14:25 Uhr

Stimmt, bei den Covern geb ich Wolfgang Recht. Nur Made in Heaven fand ich noch ok.

Benutzeravatar
Dr_May
Moderator
Beiträge: 3273
Registriert: 12.04.2004 17:03 Uhr
Wohnort: Dillingen/ Saarland

Beitrag von Dr_May » 28.05.2009 21:09 Uhr

Was stimmt denn mit dem Innuendo-Cover nicht?
Follow that dream

02.10.2008 Mannheim * 04.10.2008 Hannover *07.10.2008 Rotterdam * 08.10.2008 Esch-sur-Alzette * 18.10.2008 Liverpool * 07.11.2008 o2 * 08.11.2008 Wembley

Antworten
Nur eine Vorschau. Shoppen über Link.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.