Jim Kelly (aka Speedy) & QUEEN ... und andere Bands

Kommentare zu Neuigkeiten und Sonderseiten

Moderatoren: Andreas Streng, Breakthru, MARIUS

Antworten
Benutzeravatar
Andreas Streng
Webmaster
Beiträge: 7985
Registriert: 11.04.2004 15:44 Uhr
Wohnort: Dortmund
Kontaktdaten:

Jim Kelly (aka Speedy) & QUEEN ... und andere Bands

Beitrag von Andreas Streng »

In dem Nachlass des verstorbenen Fotografen Jim Kelly (+2021), der in den 70er Jahren unter dem Namen 'Speedy' allerhand Konzertaufnahmen von Bands wie Queen, Pink Floyd, Led Zeppelin, Yes und weiteren im analogen Super 8 mm-Filmformat festhielt, fanden sich etliche Clips (Kurzfilme).

Seit einer Weile gibt es einen Nachlass-Verwalter, der nach und nach das gesichtete rare Material (ausschließlich) online präsentiert.
Als 'Homepage' fungiert dementsprechend ein Kanal bei YouTube.

Die Selbstvorstellung dort lautet (Auszug):

"Welcome to Speedy's Films, a YouTube channel that pays tribute to Jim Kelly, also known as Speedy. Jim was a professional photographer who captured some of the best live music events of the 70s. In addition to his love for photography, Jim also enjoyed videography and recorded many Super8 films.

After Jim's passing in 2021, his collection of Super8 films was passed on to his friend, Rob Gronfors, aka Dolph, who created this channel. With Jim's collection of 8mm reels, we bring you exclusive, never before seen videos from some of the greatest artists of the 70s. ..."

Wie „Loudersound.com“ berichtet, haben die nach und nach online gestellten Videoclips einen langen Vorlauf, bevor sie verfügbar für die Musikfans auf YouTube eingestellt werden können. Konkret heisst dies, dass das Material von einem Museum zunächst restauriert und digitalisiert wurde, dann erfolgte die Synchronisierung mit Bootleg-Ton.

Anmerkungen:
Naturgemäß bietet das relativ kleinformatige Filmmaterial (gemeint ist die analoge Bildaufnahme-Diagonale) für heutige Sehgewohnheiten keine professionelle HD-Bildqualität, hat eher einen "Fan"-Charakter mit einer typischen, eigenen Anmutung - ermöglicht aber dennoch ganz interessante, bisher noch nie gesehene 'Zeitreisen'.

Die Super 8 Filmaufnahmen waren ursprünglich ohne Ton (das war zu der Zeit durchaus Standard).
Die jetzigen Nachlassverwalter haben sich die Mühe gemacht, das Material für die heutigen Zuschauer original nachzuvertonen - mithilfe von existierenden Audio-Bootlegs.

Gemäß der Natur der Super 8 Filmkassetten, welche nur Aufnahmezeiten von etwas über 3 Minuten erlauben, sind die dokumentierten Konzerte nie komplett gefilmt - und daher "springt" der Filmverlauf auch immer mal wieder.

QUEEN-Clip: Konzert 1.2.1977 Maple Leaf Gardens/Toronto:

https://www.youtube.com/watch?v=pGOHQNti_EA


Hier geht es zum Originalartikel
Bild
Antworten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du Dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Wir gehen verantwortlungsvoll mit Deinen Daten um.